Das Plugin orientiert sich an der Downloadstratgie die im SW-Backend unter Grundeinstellungen->Artikel->ESD hinterlegt ist und verhält sich entsprechend anders:

  • Link: Dabei wird der direkte Link auf die Dateien freigegeben. Somit ist jede Zugriffskontrolle hinfällig und somit auch ein Großteil der Funktionalitäten des Plugins. Von dieser Option ist folglich abzuraten.

  • PHP: Dabei wird der komplette Download über PHP abgewickelt. Da bei Dateien >100MB der Prozess im Normalfall so lange dauert, dass der Browser die Verbindung abbricht, werden in diesem Fall große Dateien in einen temporären kopiert und ein direkter Link darauf freigegeben. Alle 6 Stunden löscht der CronJob “Delete Temp Download” alle temporären Dateien. Bei Dateien die mehrere GB groß sind, kann je nach Serverleistung der Kopiervorgang einige Zeit dauern, weshalb auch hier der Browser teilweise die Verbindung vorzeitig abbricht. In diesem Fall ist die Option X-Sendfile oder X-Accl zu empfehlen. Außerdem sind die temporären Links bis zu 6 Stunden gültig (s. CronJob) was die Möglichkeiten zur Downloadbegrenzung einschränkt.

  • X-Sendfile/X-Accl: Je nach Server (Apache oder Nginx) wird die eine oder andere Funktion benutzt. Für beide ist eine entsprechende Serverkonfiguration erforderlich bei der die Hoster im Normalfall entsprechende Unterstützung bieten können. Mit beiden Funktionen können beliebig große Downloads zugriffssicher abgewickelt werden.